A point-logo

A point

Health

In der Sendung «À point – Wissen aus der Küche auf den Punkt gebracht» tischen wir Ihnen Wissenswertes rund um die Küche und das Kochen auf.

Location:

United States

Description:

In der Sendung «À point – Wissen aus der Küche auf den Punkt gebracht» tischen wir Ihnen Wissenswertes rund um die Küche und das Kochen auf.

Language:

English


Episodes
Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» -Kochen mit Bitterstoffen

7/16/2024
Bitterstoffe können wie Würzmittel beim Kochen eingesetzt werden. Ein beliebter Lieferant für Bitterstoff ist die Wurzel des Chicorée. Sie wird getrocknet und vermahlen zu einem Pulver. Dass Zichorienwurzeln mit ihren vielen Bitterstoffen eine wunderbare Kaffeealternative ergeben, wussten auch bereits unsere Grossmütter. Vor allem die Wurzel der Wegwarte wurde früher oft getrocknet und dann geröstet, um mit dem Pulver dann den Kaffee zu strecken. In Frankreich aber kann man auch Chicorée liquide kaufen, als Würzmittel. Das macht Sinn, denn Bitterstoffe ins Essen zu bringen verleiht diesem mehr Spannung.

Duration:00:04:49

Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» - Bitter ist eine Geschmacksrichtung

7/15/2024
Bitter ist eine von fünf Geschmacksrichtungen, neben süss, salzig, sauer und umami. Bitter zu lieben ist uns nicht angeboren, im Gegenteil: Insbesondere kleine Kinder mögen oft keine bitteren Lebensmittel. Das ist evolutionsbedingt. Denn: Bitterstoffe sind oft auch ein Hinweis auf Giftigkeit. Aber: Bittere Gemüse und Salate sind auch gesund und sollten Teil unseres Speiseplans sein.

Duration:00:04:54

Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» - Vielfarbiger Tomatensalat

7/12/2024
Tomatensalat muss nicht zwingend rot sein. Und ebenso wenig zwingend als «Caprese», das heisst als Kombination von Tomaten mit Mozzarella auf den Tisch kommen. Dieser Behauptung werden Sie mit Sicherheit zustimmen, sobald Sie von unserem Tomatensalat aus vielfarbigen Kirschtomaten, Kräutern, roter Zwiebel und einem Hauch Knoblauch gekostet haben. Wie man den Salat zubereitet, erfahren Sie bei Best of «A Point»

Duration:00:03:11

Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» - Dieses Buch zeigt, wie Salat-Sauce geht

7/10/2024
«Mach du bitte die Salatsauce, ich kann das nicht». Wer das Kochbuch «Saucen & Salate» von Fabian Lange gelesen hat, wird diesen Satz nie mehr sagen müssen. In seinem neuesten Kochbuch zeigt der gelernte Koch und Saucen-Experte, wie man eine perfekte Salatsauce hinkriegt. Buch-Tipp: «Saucen & Salate», Fabian Lange, Edition Landliebe

Duration:00:05:15

Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» - Die Sauce macht den Salat

7/9/2024
Zu ölig, zu sauer, zu wässerig, .... es gibt in der Tat diverse Möglichkeiten, die Salatsauce zu vermasseln. Ausgerechnet, wo es doch just auch die Sauce ist, die den Salat zu einem wirklich guten Salat macht. Wir zeigen, wie Salatsauce geht, damit Sie das nächste Mal bei der Frage «könntest du noch schnell eine Salatsauce machen?» keine feuchten Hände mehr kriegen.

Duration:00:06:13

Ask host to enable sharing for playback control

Best of «A Point» - Wie gesund ist Salat tatsächlich?

7/8/2024
Der Salatteller oder auch der Menü-Salat zum Hauptgang hat hierzulande Tradition: Na klar, Salat ist schliesslich gesund. Sagen die einen. Die Anderen halten es diesbezüglich eher mit dem bekannten deutschen Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, der behauptet, man könne in Sachen gesunder Ernährung statt Salat auch gerade so gut ein nasses Papiertaschentuch essen. Das stimmt so nicht, sagt unsere Ernährungs-Expertin Dominique Rémy. Sie ist Ernährungsberaterin beim Schweizerischen Verband der Ernährungsberaterinnen SVDE. Sie erklärt in der Sendung « A point» nicht nur, wie gesund Salat wirklich ist und was zu einer gesunden und auch sättigenden Salatmalzeit gehört. Sie gibt auch Tipps, damit der Salat nicht zur Kalorienfalle gerät und zeigt, wie man mit geschicktem Einplanen des Salats in die Menüabfolge sogar noch Kalorien einsparen kann.

Duration:00:05:19

Ask host to enable sharing for playback control

Wieso nicht mal Polenta aus frischem Mais?

7/5/2024
In den USA und Kanada ist Creamed Corn ein Standard-Gericht. Es ist eine Art Polenta aus frischem Mais. Der Mais wird aber nicht in Wasser, sondern in seinem eigenen Saft gekocht. Das Resultat ist ein süssliches, cremiges Püree. SRF-Foodexpertin Esther Kern erzählt, wie man das zubereitet und mit welchen Küchenutensilien man die Körner vom Kolben abraspeln kann. Sie selber hat sich von einer Freundin einen Corn Creamer aus Kanada mitbringen lassen. Man kann sich aber auch mit einer Röstiraffel behelfen.

Duration:00:04:38

Ask host to enable sharing for playback control

Mexikanischer Trüffel – es gibt ihn auch in der Schweiz

7/4/2024
In Mexiko wird er kiloweise verkauft, in der Schweiz gilt er als Krankheit: Huitlacoche, auch bekannt als mexikanischer Trüffel. Huitlacoche ist eine Art Pilz, der die Körner am Maiskolben aufbläht und schwarz verfärbt. Hierzulande heisst er entsprechend Maisbeulenbrand. In Mexiko werden die aufgeblähten Körner kulinarisch geschätzt und frisch oder auch in Dosen abgefüllt verkauft. SRF-1-Kulinarikexpertin Esther Kern erzählt, wie sie den Huitlacoche in ihrem Garten entdeckte und wie es für sie war, diese unbekannte Delikatesse erstmals zu essen.

Duration:00:05:52

Ask host to enable sharing for playback control

Tortillachips aus dem Domleschg

7/3/2024
Die Schweiz hat keine ausgeprägte kulinarische Maistradition. Doch es gibt Regionen, in denen seit Jahrhunderten Mais für die menschliche Ernährung angebaut wird. SRF-1-Kulinarikexpertin Esther Kern zeigt auf, wo Mais zu klassischen Gerichten geführt hat. Nebst der Tessiner Polenta gibt es beispielsweise das Farina bóna im Onsernonetal, ein Mehl, welches aus geröstetem Mais hergestellt wird. Im Rheintal in der Ostschweiz ist Mais seit Jahrhunderten eine verbreitete Ackerkultur. Das bekannteste Gericht dort: der Rheintaler Ribelmais. Auch im Linthal gibt es eine ähnliche Tradition für Mais wie im Rheintal. Esther Kern besuchte aber auch ein Maisprojekt im Domleschg. Dort wurde früher Mais angebaut, bis Mitte des letzten Jahrhunderts. Vor einigen Jahren liessen Stephan Stutz und Michelle DeFalque, die selber im Domleschg wohnen, diese Tradition wieder aufleben. Sie lassen nun aus dem Domleschger Mais Chips herstellen.

Duration:00:05:54

Ask host to enable sharing for playback control

Stärke für die Tiere, Zucker für den Menschen

7/2/2024
Endlose Maisfelder prägen die Schweizer Landschaft. Doch der Grossteil davon ist Futtermais. SRF-1-Kulinarikexpertin Esther Kern erklärt, was denn der Unterschied zwischen dem Mais, der als Futter für die Tiere verarbeitet wird, und dem für unsere Ernährung ist. Und sie wollte von David Jacobsen vom Demeterhof Gut Rheinau wissen, ob Mais für nachhaltige Landwirtschaft denn überhaupt eine geeignete Kultur ist.

Duration:00:05:01

Ask host to enable sharing for playback control

Zuckermais-Anbau hat sich verdoppelt

7/1/2024
Zuckermais aus der Schweiz trifft man immer öfters in der Gemüseauslage an. Der Anbau hierzulande hat sich mehr als verdoppelt im letzten Jahrzehnt. Und auch für Produkte aus getrockneten, gemahlenen Körnern – wie etwa Tortilla-Chips – gibt es ein steigendes Interesse. Grund genug für SRF-1-Kulinarikexpertin Esther Kern, dem Mais eine Woche im A Point zu widmen. Sie geht auch der Frage nach, wie wertvoll Mais für unsere Ernährung ist.

Duration:00:05:47

Ask host to enable sharing for playback control

Buchweizen-Torte aus dem Südtirol

6/28/2024
Das Südtirol ist bis heute eine Hochburg vom Buchweizen. SRF-1-Foodexpertin Esther Kern hat sich mit Spitzenkoch Hansjörg Ladurner vom Restaurant Scalottas Terroir in Lenzerheide darüber unterhalten. Ladurner hat Südtiroler Wurzeln. Im Südtirol heisst Buchweizen «Schwarzplente», was für schwarze Polenta steht. Diese wird im Südtirol oft zubereitet, aus je einer Hälfte Polentagriess und Buchweizengriess. In der heutigen Sendung aber stellt Esther Kern ein Rezept für eine Schwarzplenten-Torte, die im Südtirol oft anzutreffen ist, vor.

Duration:00:04:59

Ask host to enable sharing for playback control

Risotto aus Buchweizen

6/27/2024
Risotto wird ja seit einigen Jahren in vielen Variationen gerührt und gekocht. Aus Gerste etwa. Oder aus Dinkel. Heute stellt SRF-1-Foodexpertin Esther Kern eine weitere Variante vor: Buchweizen-Risotto. Diese Woche befassen wir uns im A Point mit Buchweizen. Er ist ein Pseudogetreide, will heissen: Er ist mit Dinkel oder Weizen nicht verwandt botanisch. Trotzdem lässt sich aus den Körnchen eben auch Risotto kochen. Eine schöne Abwechslung.

Duration:00:04:14

Ask host to enable sharing for playback control

Buchweizensalat mit Gemüse

6/26/2024
Der Buchweizenanbau soll in der Schweiz gefördert werden. Doch der Anbau allein reicht nicht – denn natürlich muss er dann auch aufgegessen werden. Wir schauen diese Woche, wie er auf den Tisch kommt. SRF-1-Foodexpertin Esther Kern hat sich umgehört. Und wurde beispielsweise bei Sebastian Funck von der Wirtschaft im Franz in Zürich fündig. Im Restaurant hat er aktuell Buchweizen-Blinis auf der Karte. Und zu Hause tischt er gerne einen frischen Salat aus Buchweizenkörnern mit vielen Gemüsen und Kräutern auf.

Duration:00:04:33

Ask host to enable sharing for playback control

Buchweizen als wertvolle Pflanze auf dem Feld

6/25/2024
Warum wird in der Schweiz so wenig Buchweizen angebaut? SRF-1-Foodexpertin Esther Kern hat sich darüber mit Fabian Hess unterhalten. Er ist Student an der ETH und untersucht über hundert Buchweizen-Sorten für den Anbau in der Schweiz. Durch fehlende Zucht beim Buchweizen sei der Ertrag der Sorten nicht optimal. Das soll sich nun ändern. Buchweizen ist ein Pseudo-Getreide und gut für Fruchtfolgen auf dem Feld. Und, so hat Esther Kern im Gespräch erfahren: Auch die Bienen mögen Buchweizen.

Duration:00:05:20

Ask host to enable sharing for playback control

Alte Kulturpflanze, neu entdeckt

6/24/2024
Buchweizen ist in der Schweiz eine fast vergessene Kultur. Die Sortenerhaltungsorganisation Pro Specie Rara möchte den Anbau fördern. Bereits zum zweiten Mal findet im August eine Buchweizen-Tagung statt, die von Pro Specie Rara und der ETH organisiert wird. SRF-1 Foodexpertin Esther Kern hat sich mit Andrea Steinegger von Pro Specie Rara darüber unterhalten, was den Buchweizen attraktiv macht. Grundsätzlich, so hat sie dabei erfahren, möchte man mit dem Anbau auch die Biodiversität fördern. Und natürlich auch die Ernährung abwechslungsreicher machen.

Duration:00:06:10

Ask host to enable sharing for playback control

Unsere liebsten Sommerrezpte - Grillierter Pfirsich mit Burrata

6/21/2024
Unser Hobbykoch kombiniert gegrillte Pfirsich-Schnitze, Kirschen, Tomaten und Oliven mit einer cremigen Burrata zu einer Symphonie der Aromen. «Reife Früchte sind für mich der Inbegriff von Sommer», sagt Mark Frederick Chapman. «Wir warten lange auf sie, umso grösser ist die Freude und Lust, sie zu geniessen».

Duration:00:06:17

Ask host to enable sharing for playback control

Sommergemüse mal anders

6/20/2024
Auberginen gehören zu den Sommergemüsen, die es in Hülle und Fülle gibt. Es lohnt sich deshalb, sich für dieses Gemüse ein etwas breiteres Repertoire an Rezepten anzueignen. Häufig kommt Aubergine als Baba Ganoush, eine Art orientalischer Dip, auf den Tisch. SRF-1-Foodexpertin Esther Kern stellt ein Auberginen-Rezept vor, für welches das Sommergemüse zuerst geröstet und dann mit einer feinen Safransauce angerichtet wird. Einfach gemacht. Schön anzuschauen. Und ein feiner, sommerlicher Genuss.

Duration:00:05:58

Ask host to enable sharing for playback control

Unsere liebsten Sommerrezepte - Cheesecake mit Beeren

6/19/2024
Die Beeren sind los! Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren.... Alles gibt es jetzt im Sommer in Hülle und Fülle. Und der Cheesecake, der hat ja ohnehin das ganze Jahr über Saison. Beides zusammen, Cheesecake und Beeren, das ist der Desserttraum vieler Naschkatzen und eines von SRF1- Foodredaktorin Maja Brunners liebsten Sommerrezepten.

Duration:00:05:50

Ask host to enable sharing for playback control

Lauwarmer Salat vom wilden Brokkoli

6/18/2024
Wenn man sich keine grossen Gedanken macht, ist dieses Rezept in zehn Minuten zubereitet. Wenn man aber jede Zutat, wie beschrieben, beschaffen und auf die Goldwaage legen möchte, wird das Einfache zur Herausforderung. So oder so; der wilde Brokkoli-Salat gelingt auch ohne Theater garantiert gut. Voll in der Saison ist der Stangen-Brokkoli, den man auch unter der Bezeichnung «wilder Brokkoli» kennt. Blanchiert, abgeschreckt, lauwarm serviert ist er eine geschmacksreiche Vorspeise, die man aber problemlos auch als selbstbewusste Beilage servieren kann. Aus der Überlegung heraus, dass es beim Kochen mehr und mehr um die Produzentinnen und Produzenten geht, hat der SRF 1-Gastronomie-Experte Andrin Willi jede Zutat handverlesen. Doch er betont, dass das nur Vorschläge seien, die keinesfalls als Zwangsanleitung zum Glück in der Küche aufgefasst werden sollen.

Duration:00:05:14